Datenschutzinformationen gemäß Artikel 13 und 14 DS-GVO für Mitarbeiter

1. Was passiert mit meinen Daten?

Nur wer weiß, wo sich seine Daten befinden, kann seine Rechte geltend machen. Da wir das Thema Datenschutz sehr ernst nehmen und eine datenschutzkonforme Tätigkeit großgeschrieben wird, informieren wir Sie gerne, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erlangen können:

  1. Personenbezogene Daten werden direkt bei Ihnen erhoben, wie z.B. die Angaben zur Gehaltsabrechnung.
  2. Personenbezogene Daten werden nicht direkt bei Ihnen erhoben, z.B. Übermittlung Ihrer Steuerdaten durch das Finanzamt.

2. Wie lauten Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen?

EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH, Gottlieb- Daimler-Ring 7-9, 74906 Bad Rappenau

Vertreten durch die Geschäftsführung Stephan Spieckermann und Volker Wiehl

3. Wie lauten die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten?

Postanschrift: EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH, Datenschutz, 68051 Mannheim

E-Mail: datenschutz@eos-ksi.de

4. Auf welcher Grundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der Daten zum Zwecke der Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einer Kollektivvereinbarung ergebenden Rechte und Pflichten erfolgt auf Grundlage Art. 6 Abs. 1 b) DS- GVO, Art. 9 Abs. 2 b), e) DS- GVO, Art. 6 Abs. 1 a), Art. 88 DS-GVO, i.V.m. § 26 BDSG

5. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ja. Empfänger der personenbezogenen Daten können, je nach Einzelfall, nachfolgende Firmen / Institutionen sein:

  • Adolf Würth GmbH & Co. KG (Dienstleister für Gehaltsabrechnung)
  • Krankenkasse
  • Sozialversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaft
  • Arbeitsagentur
  • Finanzamt
  • Träger der betrieblichen Altersvorsorge
  • IHK (gemäß §§ 10 und 11 Berufsbildungsgesetz (BBiG))
  • gesetzliche Interessenvertretungen (Gewerbeaufsichtsämter, Integrationsamt)
  • Organe der betrieblichen Interessenvertretung
  • Rechtsvertreter, nur bei Vorlage einer entsprechenden Vollmacht
  • Gerichte

6. Welche Datenkategorien meiner personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Je nach Informationsstand kann es sich bei der Datenverarbeitung um nachfolgende Datenkategorien handeln:

  • Name/Geburtsname
  • Titel
  • Anschrift
  • Mailadresse
  • Telefonnummer / Mobilnummer
  • Geburtsdatum
  • Familienstand
  • Bankverbindung
  • Sozialversicherungsnummer
  • Krankenkasse/PKV
  • Krankenversicherungspflicht
  • Gehalt nebst Zulagen wie Heiratsbeihilfe/ Geburtenbeihilfe
  • Geburtsurkunde von Kind
  • Steuerklasse / Steuernummer / Kinderfreibeträge / Steuerfreibeträge
  • Pfändung
  • Mitarbeiteraustritt unter Angabe des Grundes wie Tod/ Kündigung/ Befristung/ Versetzung
  • Pflegeversicherungszusatzpflichtig
  • Sollarbeitszeit
  • Qualifikationsdaten
  • Rentenversicherungspflicht
  • Tätigkeitsschlüssel (Bspw. Sachbearbeitung)
  • Im Rahmen von Gesprächsaufzeichnungen zu Schulungszwecken sowie Sicherung der Servicequalität: gesprochenes Wort

Hochsensible Daten, wie z. B.:

  • Staatszugehörigkeit
  • Konfession
  • Krankheitstage
  • Betreuung erkranktes Kind
  • Status: Behinderung/Schwangerschaft

7. Werden meine Daten in Drittländer übermittelt?

Ihre personenbezogenen Arbeitnehmerdaten werden grundsätzlich nicht in Drittstaaten übermittelt (Staaten, die nicht Mitglied der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sind). Sofern in einzelnen Fällen eine Datenübermittlung in Drittstaaten erforderlich ist, übermitteln wir ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Garantien gemäß Art. 45 ff DSGVO

8. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Eine Löschung personenbezogener Daten hat u.a. zu erfolgen, wenn:

  • diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf welche sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden

Keine unverzügliche Löschung hat jedoch zu erfolgen, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, so wie dies u.a. der Fall ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist erforderlich, wenn:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird
    • und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person die Löschung ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
    • die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigen Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Werden die Daten jedoch bspw. zur Geltendmachung oder Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet, dann dürfen diese personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden bis zur Zweckerreichung.

9. Welche Rechte stehen mir zu?

Sofern, personenbezogene Daten nachweislich fehlerhaft aufgeführt sind, besteht das Recht auf Berichtigung. Es besteht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner besteht grundsätzlich das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen. An dieser Stelle wird jedoch bereits vorab darauf hingewiesen, dass sofern EOS KSI ein berechtigtes Interesse an der Fortführung der Datenverarbeitung nachweisen kann, nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung nicht einzustellen ist. In der Regel ist dies in der bevollmächtigten Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers gegeben. Weiterhin besteht das Recht auf Löschung und das Recht auf Geltendmachung der Einschränkung der Verarbeitung.

Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ebenfalls besteht ein Beschwerderechts gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden- Württemberg,

Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

10. Ist die Bereitstellung meiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben?

Die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung Ihres mit uns abgeschlossenen Arbeitsvertrages erforderlich Und erfolgt auch nur ausschließlich für diesen Vertragszweck.

11. Arbeiten wir mittels automatisierter Entscheidungsfindung?

EOS KSI arbeitet nicht mittels automatisierter Entscheidungsfindung oder gar Profiling.

1. Was passiert mit meinen Daten?

Nur wer weiß, wo sich seine Daten befinden, kann seine Rechte geltend machen. Da wir das Thema Datenschutz sehr ernst nehmen und eine datenschutzkonforme Tätigkeit großgeschrieben wird, informieren wir Sie gerne, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Es gibt zwei Möglichkeiten wie wir Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erlangen können:

  1. Personenbezogene Daten werden direkt bei Ihnen erhoben, wie z.B. die Angaben zur Gehaltsabrechnung.
  2. Personenbezogene Daten werden nicht direkt bei Ihnen erhoben, z.B. Übermittlung Ihrer Steuerdaten durch das Finanzamt.

2. Wie lauten Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen?

EOS KSI Forderungsmanagement GmbH & CO. KG, Benzstr.7, 74653 Künzelsau

Vertreten durch die Geschäftsführung Stephan Spieckermann und Gerald Schäfter

3. Wie lauten die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten?

Postanschrift: EOS KSI Inkasso Deutschland GmbH, Datenschutz, 68051 Mannheim

E-Mail: datenschutz@eos-ksi.de

4. Auf welcher Grundlage werden die Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung der Daten zum Zwecke der Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einer Kollektivvereinbarung ergebenden Rechte und Pflichten erfolgt auf Grundlage Art. 6 Abs. 1 b) DS- GVO, Art. 9 Abs. 2 b), e) DS- GVO, Art. 6 Abs. 1 a), Art. 88 DS-GVO, i.V.m. § 26 BDSG

5. Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?

Ja. Empfänger der personenbezogenen Daten können, je nach Einzelfall, nachfolgende Firmen / Institutionen sein:

  • Adolf Würth GmbH & Co. KG (Dienstleister für Gehaltsabrechnung)
  • Krankenkasse
  • Sozialversicherungsträger
  • Berufsgenossenschaft
  • Arbeitsagentur
  • Finanzamt
  • Träger der betrieblichen Altersvorsorge
  • IHK (gemäß §§ 10 und 11 Berufsbildungsgesetz (BBiG))
  • gesetzliche Interessenvertretungen (Gewerbeaufsichtsämter, Integrationsamt)
  • Organe der betrieblichen Interessenvertretung
  • Rechtsvertreter, nur bei Vorlage einer entsprechenden Vollmacht
  • Gerichte

6. Welche Datenkategorien meiner personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Je nach Informationsstand kann es sich bei der Datenverarbeitung um nachfolgende Datenkategorien handeln:

  • Name/Geburtsname
  • Titel
  • Anschrift
  • Mailadresse
  • Telefonnummer / Mobilnummer
  • Geburtsdatum
  • Familienstand
  • Bankverbindung
  • Sozialversicherungsnummer
  • Krankenkasse/PKV
  • Krankenversicherungspflicht
  • Gehalt nebst Zulagen wie Heiratsbeihilfe/ Geburtenbeihilfe
  • Geburtsurkunde von Kind
  • Steuerklasse / Steuernummer / Kinderfreibeträge / Steuerfreibeträge
  • Pfändung
  • Mitarbeiteraustritt unter Angabe des Grundes wie Tod/ Kündigung/ Befristung/ Versetzung
  • Pflegeversicherungszusatzpflichtig
  • Sollarbeitszeit
  • Schulbildung/Abschluss
  • Rentenversicherungspflicht
  • Tätigkeitsschlüssel (Bspw. Sachbearbeitung)

Hochsensible Daten, wie z. B.:

  • Staatszugehörigkeit
  • Konfession
  • Krankheitstage
  • Betreuung erkranktes Kind
  • Status: Behinderung/Schwangerschaft

7. Werden meine Daten in Drittländer übermittelt?

Ihre personenbezogenen Arbeitnehmerdaten werden grundsätzlich nicht in Drittstaaten übermittelt (Staaten, die nicht Mitglied der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sind). Sofern in einzelnen Fällen eine Datenübermittlung in Drittstaaten erforderlich ist, übermitteln wir ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Garantien gemäß Art. 45 ff DSGVO

8. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Eine Löschung personenbezogener Daten hat u.a. zu erfolgen, wenn:

  • diese für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind
  • die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, auf welche sich die Verarbeitung stützte und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt und keine berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen
  • die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden

Keine unverzügliche Löschung hat jedoch zu erfolgen, wenn die Verarbeitung erforderlich ist, so wie dies u.a. der Fall ist:

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Einschränkung der Verarbeitung ist erforderlich, wenn:

  • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird
    • und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die betroffene Person die Löschung ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • Der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt
    • die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigen Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen

Werden die Daten jedoch bspw. zur Geltendmachung oder Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeitet, dann dürfen diese personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden bis zur Zweckerreichung.

9. Welche Rechte stehen mir zu?

Sofern, personenbezogene Daten nachweislich fehlerhaft aufgeführt sind, besteht das Recht auf Berichtigung. Es besteht das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten. Ferner besteht grundsätzlich das Recht der Datenverarbeitung zu widersprechen. An dieser Stelle wird jedoch bereits vorab darauf hingewiesen, dass sofern EOS KSI ein berechtigtes Interesse an der Fortführung der Datenverarbeitung nachweisen kann, nach Eingang des Widerspruchs die Verarbeitung nicht einzustellen ist. In der Regel ist dies in der bevollmächtigten Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen unseres Auftraggebers gegeben. Weiterhin besteht das Recht auf Löschung und das Recht auf Geltendmachung der Einschränkung der Verarbeitung.

Weiterhin steht Ihnen das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ebenfalls besteht ein Beschwerderechts gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für Datenschutz Baden- Württemberg,

Postanschrift: Postfach 10 29 32, 70025 Stuttgart.

10. Ist die Bereitstellung meiner personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben?

Die Verarbeitung der Daten ist für die Erfüllung Ihres mit uns abgeschlossenen Arbeitsvertrages erforderlich Und erfolgt auch nur ausschließlich für diesen Vertragszweck.

11. Arbeiten wir mittels automatisierter Entscheidungsfindung?

EOS KSI arbeitet nicht mittels automatisierter Entscheidungsfindung oder gar Profiling.